Error 500 Fehler – was Jetzt tun?

Zeitweise kommt es vor, in dem Sie einen „Error 500„- oder „Internal Server“-Fehler in Dem eigenen Internetbrowser angezeigt kriegen. Wir erläutern Ihnen, was es hiermit auf sich hat.

Error 500 – Internal Server Error in Ordnung bringen: Wie zum Beispiel geht dieses?
Die ganzen HTTP-Fehler mit einem solchen Präfix „5“ – also z.B. „500“ oder „502“ – sind serverseitige Error-Codes. Dies heißt in der Regel, dass Sie auf dieser Client-Seite ganz und gar nicht viel tun können, um den Fehler zu bereinigen.

Error 500 Internal Server Error
Error 500 Internal Server Error

Gerade bei dem Fehler  Error 500 handelt es sich um einen Catch-All-Fehler. Der Server gibt somit bei allen unbestimmten Fehlerursachen den Fehler 500 aus. Dies macht den Fehlercode somit außerordentlich unpräzise. In diesem Fall liegt es am Server-Systemadministrator, inwiefern er den Grund noch genauer beschreibt.
In gelegentlichen Fällen kann auch eine Seite, die nicht richtig von Dem eigenen Internetbrowser gecached wurde, einen derartigen Fehler hervorrufen. Um sicher zu laufen, dass der Fehler nicht aufgrund Ihres Internetbrowser verursacht wurde, leeren Sie Den Cache und dazu entfernen Sie Die Cookies. Wir haben Ihnen hierfür Anweisungen für Chrome, Firefox und Safari aufgezeigt.
Haben Sie Den Cache geleert, ohne dass sich ihre Internetseite ohne den Fehler aufbaut, müssen Sie sich als erstes gedulden und es hinterher ein paar Minuten ein weiteres Mal ausprobieren. Kommt der Fehler nach einigen Stunden immer noch, müssen Sie sich an den Server-Administrator wenden. Standardmäßig steht unter dem Error eine E-Mail-Adresse, unter der Sie den Admin erreichen können. Hierbei könnten Sie vor allem bei kleineren Webseiten Erfolg haben, da nicht ständig Webmaster erreichbar sind, die den Zustand der Seite Prüfen.
Haben Sie den Besitzer der Seite kontaktiert, müssen Sie bedauerlicherweise nur noch beharren und erhoffen, dass der Fehler in der nächsten Zeit gelöst wird.

YouTube-Fehler: Error 500 Internal Server Error – das müssen Sie tun

Tritt auf dieser Website von YouTube der Fehler „500 Internal Server Error“ auf, können Sie selbige Seite nicht betreten.

Error 500 Internal Server Error bei YouTube lösen

Anhand dem Error 500 wird zudem ein simpel lustiger Text von YouTube veröffentlicht. Ein Gruppe voll geübter Affen hätte sich bereits an die Auflösung des Problems gemacht.
Bedauerlicherweise können Sie allein wenig zur Lösung des Problems beisteuern. Der Fehler 500 ist ein genereller Fehlercode, der bei Server-Konflikten dargestellt wird. Ist keine exakte Ursache vorgenannt, trägt der Fehler die Nummer 500.
Sie müssen schlicht und ergreifend ausprobieren den Cache in Ihrem Browser zu löschen. Folgen Sie hierfür der Anweisung zu Ihrem jetzt genutzten Internetbrowser: Chrome, Firefox, Safari, Microsoft Edge, Internet Explorer, Opera.
Hilft das nicht das Mindeste, bleibt Ihnen nur noch eins: In Geduld fassen. In den überwiegenden Fällen hält solch ein Sachverhalt nur einige wenige Minuten an.

HTTP-Fehler 500 Internal server error (Interner Serverfehler)
Einleitung

Der HTTP-Server (auf dem die Homepage läuft) stieß auf eine unvermutete Voraussetzung, die ihn davon abhielt, die Voraussetzung zum Abruf auf die angeforderte URL durch den Client (z.B. Ihr Webbrowser oder unser CheckUpDown-Roboter) zu realisieren.

Jenes ist ein ‚Catch-All (Sammel)‘-Fehler, der vom HTTP-Server produziert wird. Es ist fundamental etwas falsch gelaufen, aber der Server kann nicht genauer zu der Fehlerbedingung in seiner Rückmeldung auf den Client sein. Ebenso zu dem an den Client zurückgegebenen 500-Fehler, sollte der Webserver ein internes Fehlerprotokoll erstellen, das mehr Details zu dem was falsch gelaufen ist enthält. Es ist Aufgabe der Besitzer der Webserversite, diese Protokolle zu orten und untersuchen.

Abhilfe schaffen von Error 500-Fehlern – allgemein

Solche Fehler müssen nur durch Fehlerbehebungen an der Webserver-Software gelöst werden. Es ist Problematik der Besitzer des Webserversite, diese Protokolle zu orten und analysieren, die genauer gesagte Informationen zu dem Fehler geben sollten.

Lösen von 500-Fehlern – CheckUpDown

Wir Beobachten Ihre Site auf Fehler wie 500. Bitte wenden Sie sich unmittelbar (am besten per E-Mail) an uns, falls Sie bei Ihrem CheckUpDown-Account auf 500-Fehler stoßen. Wir können dann mit Ihrem ISP und dem Fabrikant der Webserver-Software in Kontakt treten, so dass sie den exakten Auslöser für den Fehler nachverfolgen können. Das Beseitigen des Fehlers kann eine Aufzeichnung der Programmlogik für Ihre Webserver-Software benötigen, was einige Zeit brauchen kann.

Error 500-Fehler im HTTP-Prozess

Jeglicher Client (z.B. Ihr Internetbrowser oder unser CheckUpDown-Roboter) durchläuft den nächsten Ablauf, wenn er mit dem HTTP-Server kommuniziert:

Eine IP-Adresse aus dem IP-Namen der Site bestimmen (die URL der Site ohne das vorangestellte ‚http://‘). Dieses Nachschauen (Veränderung des IP-Namens in die IP-Adresse) wird durch Domain-Namen-Server (DNS) geleistet.
Öffnen einer IP-Socket-Verbindung zu dieser IP-Adresse.
Schreiben eines HTTP-Datenstroms über diesen Socket.
Rückempfangen eines HTTP-Datenstroms vom HTTP-Server als Rückmeldung. Dieser Datenstrom enthält Statuscodes, deren Werte durch das HTTP-Protokoll entschieden werden. Analysieren dieses Datenstroms auf Statuscodes und zusätzliche dienliche Informationen.

Jener Fehler tritt im oben erwähnten letzten Abschnitt auf, wenn der Client einen HTTP-Statuscode empfängt, den er als ‚500‘ feststellt.

Was kann ich bei dem Error 500 Internal Server Error verrichten?

Das ist wahrscheinlich jedem von uns schon einst passiert: Man klickt einen Link und entdeckt nur eine mehr oder minder lehrreiche Seite, die uns einen “Code 500 – Internal Server Error” meldet. Jedoch was bedeutet das?

Nun ja fragt sich der erwartungsvolle Internetsurfer, wie er das vermeiden kann. Was kann man in so einem Umstand durchführen? Und die Beantwortung ist – jedenfalls aus der Sichtweise des Webseitenbesuchers – verhältnismäßig frustrierend: Nix! Das ist eine generelle Mitteilung des Servers, dass es da zu einem Missgeschick gekommen ist, der mit ziemlicher Gewissheit in der Einstellung des Servers bzw. der beschädigten Ausgabe eines Serverscriptes liegt.

Was kann der Webmaster bei dem Internal Server Error 500 durchführen?

Das Gemeine an jener Servermeldung ist, dass sie so wischi-waschi ist. Da könnte hypothetisch ebenfalls stehen “Irgendetwas läuft hier quer!”. Es gibt noch neu zusätzliche Server-Fehlermeldungen (501 – 510), die potenzielle Probleme genauer beschränken. Doch meistens kriegt man nur diese Sammelmeldung. Falls es dann mal genauer wird, dann handelt es sich größtenteils um einen Fehler der Sorte “502 Bad Gateway“.

Als Verantwortlicher einer Website ist man jedenfalls erst einmal zum Forschen und Stochern gezwungen, wenn dieser Internal Server Error 500 plötzlich und überraschend auftritt. Hat man gerade eben etwas geändert, neue Plugins installiert oder an seiner Serverkonfiguration geschraubt, dann ist das meistens noch zu durchschauen. Insbesondere CMS-Systeme wie WordPress oder Joomla zeigen die Gegebenheit an, hilfreiche Plugins nachzuladen. Doch die sind durchaus nicht jedes Mal ganz fehlerlos und so erscheint es nicht selten zu gegenseitigen Beeinträchtigungen und im unschönsten Fall zu “einem 500er”. In so einer Konstellation sorgt das Löschen dieses Plugins meist für eine unmittelbare Abhilfe. Hierfür muss man naturgemäß erst einmal wissen, was auf den Punkt den Fehler verursacht hat. Bei Plugins ist es dienlich, wenn man im Anlauf- und Irrtum-Modus ein Plugin nach dem anderen stilllegt, wohingegen man am besten mit dem letztlich installierten beginnt.

Schwieriger wird es, falls man in den Konfigurationsdateien des Servers gearbeitet hat. Kleine Fehler in der .htaccess-Datei können wie zum Beispiel zu derartigen Fehlern führen. Da reicht es, eine Raute zu verschwitzen, einen Punkt an die unrichtige Stelle zu stellen oder eine Taste zu durcheinander bringen und ein Semikolon an Stelle des Doppelpunktes einzufügen.

Interessantes

Facebook-Anmelden.de | Facebook-Registrieren.de | Facebook-Deutschland.de | Facebook-Log-In.de | You-Tuber.de | You-Tube-musik.de | Ab-In-Dein-Urlaub.de | Facebook-Löschen.de | Instagram-Follower.de | Instagram-Login.de | Instagram-Anmelden.de | Twitter-Login.de | WhatsApp-Web.de | WhatsApp-Login.de | WhatsApp-Web-PC.de | YouTube-Login.de | YouTube-Anmelden.de | Amazon-Login.de | Amazon-Musik.de | Amazon-Anmelden.de | Amazon-Prime-Video.de | Bing-Anmelden.de | Bing-Login.de | Ebay-Kleinanzeigen-Login.de | Ebay-Login.de | Error-500.de | Error-503.de | Google-Anmelden.de | Google-Fotos.de | Google-Login.de | Paypal-Anmelden.de  | Paypal-Log-In.de | Twitch-Download.de | Yahoo-Anmelden.de | Yahoo-Login.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.